Griechische Landschildkröte

//Griechische Landschildkröte
Griechische Landschildkröte 2016-11-09T15:32:54+00:00
Griechische Landschildkröte Eifelpark Gondorf

Griechische Landschildkröte

Seit dem Jahr 2014 leben auch Griechische Landschildkröten im Eifelpark Gondorf.

Lebensraum
Die Griechische Landschildkröte ist eine von drei im europäischen Teil des Mittelmeerraumes beheimateten Landschildkrötenarten. Griechische Landschildkröten sind überwiegend tagaktive Reptilien, die ein dem Menschen vergleichbar hohes Alter erreichen können. Die Zerstörung ihrer angestammten Lebensräume und ihre Beliebtheit als Haustier haben den Wildtierbestand inzwischen stark gefährdet.

Aussehen
Die Griechische Landschildkröte hat ein großes Verbreitungsgebiet. Sie kommt in Griechenland, Bulgarien, Rumänien, Serbien und Albanien vor. Die Weibchen werden mit einer Größe von bis zu 25 cm Stockmaß deutlich größer als die Männchen. Der Panzer ist leicht gewölbt und kann in der Farbe von oliv bis ins bräunliche stark variieren. Das Plastron (Bauchpanzer) ist bräunlich-gelb mit schwarzen Flecken. Form und Intensität können auch hier stark variieren. Die Armschilder sind größer als die Schenkelschilder. Der Schwanz hat am Ende einen Hornnagel. Sie besitzen in der Regel keinen gelben Wangenfleck. Ist dieser vorhanden, so ist er nur schwach gelblich ausgeprägt.

Ernährung
Landschildkröten sind ausschließlich Vegetarier, die sich in der Natur ausschließlich von Wildkräutern ernähren. Das Nahrungsangebot in der Natur ändert sich mit den Jahreszeiten. Im Frühjahr stehen junge, saftige Triebe zur Verfügung, während im Sommer nur noch sehr faserreiche Pflanzen vorhanden sind.