Sika- und Damwild

//Sika- und Damwild
Sika- und Damwild 2016-11-09T15:32:57+00:00

Sika- und Damwild

Direkt am Parkeingang teilen sich weiße und schwarze Damhirsche gemeinsam mit einem  Emu- und einem Nandu-Paar ein 30.000 m² großes Freigehege. Das Sikawild und das Damwild sind im Kontaktgehege im Wildpark bei einem Familienausflug in die Natur zu sehen.

Aussehen

Das weiße und schwarze Damwild gehört zur Familie der Hirsche. Sie stechen hervor durch ihr helles, bzw. dunkles Fellkleid. Die Männchen nennt man Damhirsche, die Weibchen Damtiere. Damwild ist deutlich kleiner als das Rotwild. Nur die Männchen tragen ein Geweih. Es ist schaufelförmig, etwa 55 cm lang und zwei Kilogramm schwer. Bei älteren Männchen kann es auch bis zu vier Kilogramm wiegen.

Beim Damwild im Kontaktgehege verändert sich das Fell im Lauf des Jahres. Im Sommer ist es hell-rostbraun und trägt Reihen von weißen Punkten. Dieses Muster reicht vom Halsansatz bis zum Ansatz der Hinterbeine.

Der Sikahirsch gehört innerhalb der Familie der Hirsche zur Unterfamilie der Echthirsche, zu denen auch der Damhirsch gehört. Große Ähnlichkeit im äußeren Erscheinungsbild (Größe, Sommerkleid) besteht zwischen Sika- und Damhirsch. Jedoch trägt ein “kapitaler” Sikahirsch ein achtendiges Geweih und keine Schaufeln.

Lebensraum

Das Wild mag lichte Wälder mit großen Wiesen. Ideal ist eine Mischung aus Wald, Wiesen und Feldern. Im Wald finden die Tiere Schutz und Deckung, auf den Wiesen und Feldern Nahrung.

Ernährung

Die Tiere ernähren sich von Gras und Laub. Sie beißen außerdem die Rinde von Bäumen.